Im Pornokino auf dem Gynostuhl gefickt worden – Te

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Footjob

Im Pornokino auf dem Gynostuhl gefickt worden – TeTeil 2Nach einer gefühlten Ewigkeit kam sie wieder zurück – allerdings alleine und anscheinend ohne einen Herren in Begleitung. Sie schloss die Tür hinter sich, stellte sich mit breit ausgestellten Beinen vor mich, schob mir meinen Ledermini hoch und legte meinen Arsch frei. Ich musste mich auf dem Stuhl so positionieren, dass sie mir meinen Rock unter meinen Arsch schieben konnte und ich genau an der Kante der Sitzfläche saß. Dann kam sie um den Stuhl herum ans Kopfende, senkte die Lehne soweit herab, dass ich nun auf dem Stuhl lag und nicht mehr saß. So konnte ich keinen Blick mehr auf die Tür werfen, hatte jetzt jedoch ihre Fotze direkt vor meinen Augen. Sie hatte sich anscheinend auch gut vorbereitet, da ihr Overall im Schritt zu öffnen war. Sie hatte den Reißverschluss aufgezogen und nun konnte man einen Blick auf ihre wunderbare, blankrasierte und einen betörenden, leicht süßlichen Geruch verströmenden Spalte erhaschen. Wie gerne hätte ich jetzt daran geleckt, sie verwöhnt, ihren Geschmack aufgenommen…. Aber sie grinste ich nur von oben herab an und sagte mir trocken, dass sie genau weiß, woran ich gerade denke und mir das erstmal aus dem Kopf schlagen soll – das müsste ich mir schon verdienen und noch habe ich nichts dafür getan. Dann zog sie meine kleine Augenmaske wieder über meine Augen, nahm sich mein Schminktäschchen und die Poppers Flasche. Sie gab einige Tropfen Poppers auf den Wattebausch in meiner Inhaliermaske und setzte mir diese wieder auf. Dann ging sie wieder um dem Stuhl herum, stellte sich zwischen meine Beine und fing an die Beinstützen vom Stuhl auseinander zu stellen….. Immer weiter spreizte sie meine Beine, bis sie schließlich ganz locker an mich rantreten konnte und mit ihrem Bauch in Höhe von dem Analplug war. Sie grinste zufrieden, sah mich an und ließ dann die Luft aus dem Plug, damit sie ihn mir aus dem Arsch ziehen konnte. Dann beugte sie sich herunter, sah sich meine weit geöffnete Arschfotze an, nahm ihre Finger und schob sie mir langsam in mein Fickloch. Erst zwei Finger, dann drei und schließlich nahm sie vier Finger und fing an mich sanft zu ficken. Dann versuchte sie, ihre ganze Hand in meinen Arsch zu schieben, was ihr aber bahis firmaları nicht ganz gelang. Sie zog ihre Finger aus meiner Arschfotze, sah mich zufrieden an und sagte, dass ich mich ja ordentlich vorbereitet hätte – so sauber wie mein Arsch gespült sei…Sie trat wieder um den Stuhl herum und stand nun seitlich zu mir. Ich spürte einen leichten Druck auf meine Poppers Maske und sofort setzte der Flash ein….. Alles drehte sich, mir wurde schlagartig heiß und ich spürte wie ich mich völlig entspannte. Genau in dem Moment sagte sie, dass nun der erste hereinkommen könne. Ich sah nichts, aber ich spürte plötzlich Hände an meinem Arsch. Ich spürte wie meine Arschbacken angegrapscht wurden, wie mein kleines Pimmelchen angefasst und meine Eier gedrückt wurden. Dann spürte ich, wie etwas an meiner Aschfotze angesetzt wurde. Es war einen kurzen Moment kalt dann fühlte ich, wie sich ein harter Schwanz unaufhaltsam, immer tiefer in meinen Darm schob. Langsam und mit bedacht schon er Kerl seinen harten Riemen immer tiefer in meine geweitete Arschfotze, bis er endlich ganz drin war und seine Eier an meinen Arsch drückten. Er gab mir einen kurzen Moment damit ich mich an seinen Schwanz gewöhnen konnte und fing dann an, mich mit langen Zügen zu stossen…. Immer wieder fast ganz raus und dann wieder komplett und mit Wucht rein in meine Fotze…. Das ging eine Weile so, bis er anfing mich regelrecht zu rammeln als gäbe es kein morgen mehr…. Mit jedem Stoß hämmerte er mir seinen harten Schwanz bis zum Anschlag rein und seine Eier klatschten jedesmal an meine Arschbacken… das Poppers zeigte seine volle Wirkung und ich fing an zu stöhnen…. Ich jammerte und winselte…. Und sie forderte ihn auf, mich noch härter zu ficken……ich sei ein kleines verficktes Dreckstück das es nicht anders verdient hätte, als so von allen abgefickt zu werden….. Schlagartig wurde er noch schneller und fickte noch härter so dass ich dachte, er fickt meinen Arsch kaputt. Als er plötzlich das Tempo wechselte und laut stöhnte, stieß er noch einmal tief in meine Arschfotze, drückte seinen Schwanz so tief wie möglich rein und dann spürte ich, wie er sich in mir entlud….. Er pumpte mir seine volle Ladung tief in meine Fickfotze…. Grunzend und keuchend spritzte kaçak iddaa er mir Schub um Schub seine Ficksahne tief in meine Arsch….Nach dem fünften Spritzer spürte ich sein Sperma an meinen Arschbacken, da es schon aus meiner Fotze herausquoll…..Ich schrie selber wie ein bekloppter – „Jahhhhh….pump mich voll, spritz mir deine Sahne tief in meine Fotze….besame mich dreckige Hure….mach mich zu deiner Spermafotze….“ Meine Herrin fing an zu lachen und meinte dass sie ja wusste, dass ich eine Drecksau sei. Aber dass ich so auf BESAMUNGEN und Sperma stehe, hätte sie auch nicht gedacht….. Anschließend zog er seinen Schwanz aus meinem Fickloch und meinte zu ihr, dass sie ihn ja nun nicht mehr abwichsen brauche, aber der Fick war es wert, tief in mir abzuspritzen und auf das anschließende wichsen zu verzichten.Erst da wurde mir gänzlich bewusst, dass sie mich von einem völlig fremden Mann vollkommen ohne Schutz hatte ficken und besamen lassen….. Ich war in dem Moment eine ne Hure – IHRE Bareback Hure……Der Mann ging aus dem Raum und schloss die Tür hinter sich… wir waren vorerst allein…Sie kam zu meinem Kopf, nahm mir die Augenmaske ab und sah mich an. „ Hat dir der Fick gefallen, meine kleine Schlampe?“ ganz pur, ohne Schutz!? Was meinst du, soll ich dich nochmal ficken lassen? Du hast doch bestimmt noch nicht genug und kannst noch den einen oder anderen harten Schwanz vertragen, oder? „ Ich kam nichtmal dazu, etwas zu sagen. Sie sagte mir nur, Vertrau mir…ich weiß genau, was du brauchst, wieviel du abkannst und was gut für dich ist….Aber du musst mir vertrauen!! Und schon rief sie den nächsten herein. Dieses Mal ging alles viel schneller… er setzte seinen Schwanz ohne langes Vorspiel direkt an meiner Fotze an. Seine einzige Bemerkung war, wieso er mit Gummi ficken muss, wenn sein Vorgänger direkt in meine Fotze abspritzen durfte. Ihr Kommentar war trocken….“Entweder fickst du so, oder gar nicht…. Du willst doch auch noch von mir abgewichst werden, oder??? „Ohne Worte schob er seinen Schwanz direkt tief in mein aufgeficktes Arschloch….. Hart und brutal fickte er mich, ohne Rücksicht auf meine Arschfotze… immer wieder rammte er mir seinen Schwanz brutal in meine Eingeweide…. Bis er plötzlich zuckte und seine Sahne kaçak bahis in das Kondom rotzte…. Schnell zog er seinen Schwanz aus meiner geschundenen Fotze und verließ wortlos und eilig den Raum… Der rd kam schon rein, als meine Herrin noch damit beschäftigt war, mir noch eine Ladung Poppers in meine Maske zu geben….. Ich hob gleich wieder ab…. Drei tiefe Züge inhaliert und ich war weg…. Der Typ meinte noch, was ne geile Ficksau – knallt sich Poppers rein und lässt sich dann von allen anwesenden abficken…..Und schon steckte sein Schwanz tief in mir…. Er fickte gleich hart und tief los, so dass ich schon dachte, er sei auch schnell fertig….Aber weit gefehlt – der Kerl hatte eine Ausdauer…. Der fickte mich mit aller Macht und mit einer Latte….Ich dachte, gleich werde ich bewusstlos…. Immer wieder rammte er mir seinen Schwanz tief in meine Arschfotze, so dass diese inzwischen – trotz Poppers – brannte und höllisch weh tat……Endlich hatte sie einsehen mit meiner Lage und gab ihm die Anweisung mich nicht weiter zu ficken und dass er seinen Schwanz aus meiner Fotze ziehen sollte….. Er zog ihn raus – mit einem Ruck und stieß dann nochmal richtig hart und tief rein…..Dann entfernte er sich aus meiner Fotze. Er sollte sich den Gummi abziehen und dann hörte ich, wie sie ihm den Schwanz wichste….. Sein stöhnen wurde immer lauter seine Atmung hektischer, bis er sich schließlich mit einem lauten Stöhnen erleichterte….. Ich hatte keine Ahnung wohin er spritzte, aber ich hatte nichts abbekommen. Dann verließ auch er den Raum und wir waren wieder alleine. Sie ging zur Tür und schloss diese ab….. Dann kam sie um den Stuhl herum und stand wieder an meinem Kopf….. Ich roch ihre Geilhet, ihren süßen Duft – vermischt mit dem Geruch von Sperma, welches ja reichlich im Raum und in mir verteilt sein musste… dann senkte sie ihren Körper auf mein Gesicht und sagte mir, ich solle lecken….“ Leck meine Fotze, Leck meinen Saft….. „ und meine Zunge berührte ihr nasse Spalte….. Doch ich leckte nicht ihren Saft, sondern ich schmeckte etwas sonderbar herbes, leicht salziges…. Sie nahm mir die Augenmaske ab und ich sah die Reste von Sperma auf ihrer Fotze kleben….. Ich hatte das Sperma des letzten Stechers abgeleckt…..Sie drückte sich Weiter runter und setzte sich nun fest auf mein Gesicht, so dass ich keine andere Chance hatte, als meine Zunge wieder tief in Ihre vollgespritzte Fotze zu stecken und den Saft zu schlucken, welcher mir direkt in meinen Mund tropfte ….

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32