Eine nette Geschichte 4

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Lesbian

Eine nette Geschichte 4Kapitel 2Der Alltag, und somit auch die Schule, hatte uns wieder. Für Peter und mich war das Wichtigste: Mädchen. Peter war in dieser Hinsicht und auch sicherleich durch seine bereits bestehenden Erfahrungen mit Gitta, klar im Vorteil. Dennoch kam ich auch zu ersten Erfahrungen in Punkto Küssen, heavy Petting. Es war Toll. Ständig hingen wir mit den Mädels und Schulfreunden bei Peter daheim rum. Gitta zeigte keinerlei Reaktion, wirkte cool und stöckelte immer noch in geilen Outfits durchs Haus und störte uns so gut wie nie. Dennoch bat Sie mich ab und an ich eine kleine Samenspende in einem Ihrer Kleidungsstücke oder in Ihren Schuhen zu hinterlassen, dem ich gern nachging. Einmal als wir zu mehreren Kumpels in Herrmanns Kellerbar saßen, bat Sie mich in die Fußspitze Ihrer Stumpfhose zu spritzen. Gesagt getan und sie kam dann mit Schnittchen auf dem Tablett, mit dieser Stumpfhose, also feuchten Fuss in Mini,Pantoletten und knapper Bluse in die Bar. Den Jungs blieb die Stimme weg und Peter sagte: Mama, hast ja einen ganz nassen Fuss. Sie entgegnete, da ist mir vorhin Kaffeesahne drauf gelaufen und lächelte mich dabei an. Sie ging und Jörg, einer unserer Klassenkameraden, sagte nur: Wow sie ist rattenschaft, so eine Mutter hätte ich auch gern. Alle nickten, Peter war ein Glückpilz, denn unsere Mütter waren alles normale Frauen, sprich Frauen, die kaum Wert auf ihr Äußereres legten und in Ihrer Rolle aus Mutter voll aufgingen. Jedenfalls sah keiner seine Mutter so, wie wir Gitta sahen. Sie war der pure Sex. Ich saß mit einer Latte, wie wohl alle, in der Hose auf dem Sofa und dachte an unseren Urlaub. Seit dem hatte ich sie nicht mehr nackt gesehen. Schnell brachte aber Peter das Gespräch wieder auf normale Themen, denn es war ihm sichtlich peinlich. Das Schuljahr ging seinen Gang und unsere schulischen Leistungen ließen zu wünschen übrig. Die Pubertät schlug erbarmungslos zu. Weder Peter noch ich hatten einen Kopf fürs lernen. Ich hatte mal wieder eine fünf in Mathe nach Hause gebracht und meine Eltern wollten meinen ständigen Kontakt zu Peter und seiner Familie begrenzen. Mir würden ja nur Flausen in den Kopf gesetzt. Also hieß es für einige Zeit, sich auf die Hinterbeine zu setzten, um besser zu werden. Peter ging es wohl nicht anders, denn trotz aller Offenheit, legten Gitta und Herrmann klaren Wert auf gute Leistungen. Was mir mit Hausarresten und Fernsehverbot auferlegt wurde, bekam Peter durch Sexentzug von Gitta zu spüren, was ihn sichtlich aggressiver werden ließ und Gitta immer geiler, denn auch Ihr fiel es schwer, was man ihr anmerkte. Denn auch Sie war sichtlich nervös und zappelig.Ein sturmfreies Wochenende bei Peter stand an und ich hatte, durch eine 2 in Deutsch grünes Licht von meinen Eltern. Herrmann hatte einen Geschäftstermin in München, auf dem Gitta ihn begleitete.Ich war schon am Freitag bursa escort Mittag nach der Schule bei Peter und verabschiedete die beiden. Gitta sah toll aus, ganz Geschäftsfrau, schwarzes Kostüm, Heels, Nylons. Beim Einsteigen konnte ich sehen, weil ihr Rock hochrutschte, daß Sie braune Strümpfe an einem Strapsgurt trug. Wow, das war ja geil.Herrmann rief noch: Viel Spass Ihr Banditen, laßt die Bude stehen und räumt auf OK! Wir lachten und schon waren Sie weg. Wir gingen ins Haus und Peter war sichtlich sauer. Ich fragte, was los sei. Ich hab Deutsch vergeigt, nur ne 4, und die ganze Woche rennt die Schlampe nackt oder in Strapsen durchs Haus und sagt mir immer, Du sollst schon sehen, was Du hättest haben können. Ich bin sauer…!Er war wirklich wütend und ich konnte Ihn verstehen. Und er zeterte weiter: Sie hatte Gewichte mit Klemmen an den Brustwarzen heute früh und dazu eine Büstenhebe. Ich werde wahnsinnig. Ich fragte: ganz trocken, warum holst Du dir keinen runter, mein Gott? Und er nur: mach ich, aber ich will sie ficken. Kann ich verstehen, sagte ich… und er dann weiter: Und das ganze Wochenende läßt Sie sich von den Geschäftspartnern meines Vaters rannehmen, die Sau. Mit blieb der Mund offen stehen(genauso wie mein Schwanz stand lach), und Peter wieder: glaubst Du wohl nicht oder… und sagte gar nichts mehr.Peter: ich weiß es, ich hab es gesehen und ich zeig es dir auch, aber jetzt saufen wir uns erst einmal einen und wir verschwanden in Herrmanns super bestückte Bar. Peter bekam sich nach 2 Cognac wieder ein und wir machten ganz auf große Jungs, obwohl wie beide nichts vertrugen. Es war Spätherbst und es goß in Strömen…Also war Rumgammeln angesagt, Computer und das Internet gab es nicht. Es war Freitag Abend und Fernsehen angesagt. Herrmann hatte einen der ersten VHS Recorder, highend damals und sauteuer, wir sahen einen Bud Spencer Film, dennoch war uns stinkenlangweilig . Unsere Freundinnen Britta und Kerstin konnten erst am Samstag Mittag. Es war garnicht daran zu denken, daß Sie bei uns schliefen. Leicht angeheitert fragte ich Peter, Hej Du wolltest doch noch was zeigen. Ok sagte er, komm mal mit. Wir gingen ins Schlafzimmer von Gitta und Herrmann, für mich in all den Jahren eine No-go-area.Er holte einen Schlüssel aus einem Geheimfach in der Schminkkommode und öffnete einen Teil des riesigen Kleiderschranks im Ankleidezimmer, der sich beim öffnen als Videothek, bzw, Film und Fotoarchiv herausstellte. Ich sagte nur wow, alles was das Herz eines Pubertierenden höher schlagen ließ. Jede Menge Porno Filme, meistens aus Schweden und daneben auch mindestens 30-40 Cassetten, die nur mit Gitta beschriftet waren. Dazu hunderte von super 8 Filmen, Fotoalben. Mir war als hätte Peter die Büchse der Pandora geöffnet… Peter fragte nur, was willst Du sehen, er schien sich auszukennen. Ich sagte, nur egal, was schaust bursa escort bayan Du am liebsten. Er zog eine Videocassette raus und wir gingen zurück ins Wohnzimmer. Ich war bis in die Haarspitzen erregt, auf das was es wohl zu sehen gab. ER schob die Cassette in den Recorder und sagte nur: Bereit! Ich nickte nur…Der Film startete und ein Titel: Geschäftsreise nach FrankreichIch sah wie Herrmann und Gitta mehrere in Personen begrüßten. Alles sehr geschäftlich und alle logischer Weise im Buisenessoutfit. Ich fragte sofort, hej wer filmt denn da.. und Peter, das ist Frau Klein, die Sekretärin von Papa. Alles eigentlich noch langweiliger, als der allfreitagliche Derrick. Die Leute beim Tagen, beim Essen. Ich sagte, Toll spannend. Peter sagte nur, wart es doch mal ab. Dann kam ein Schwenk und wir befanden uns plötzlich in einem Sommerhaus, wohl an der Cote d’azur. Man sah, wie sich Gitta auszog und nur in Pumps nackt aus dem Schlafzimmer ging. Jetzt wird es Spannend, dachte ich.Als nächstes sah man wie Gitta, von der jetzt nackten, aus vielleicht 10-12 Männern und 4 Frauen bestehenden Gruppe begrüßt wurde. Die Frauen trugen auch alle Pumps sonst nichts und waren sehr attraktiv. Das filmt jetzt Herrmann, sagte Peter ganz beiläufig. Ich war gespannt auf das was kommen sollte. Es wurde sich locker im Stehen unterhalten und Gitta stand mit mehreren Männern zusammen ein Glas Champagner in der Hand und mit der anderen, wie man klar sehen konnte, die Schwänze der Männer streicheld. Die anderen Frauen taten es Ihr gleich. Dann stellte Gitta das Glas ab, ging in die Hocke und begann die Schwänze der Kerle abzublasen. Ich hatte ein Wahnsinnsrohr in der Hose und traute meinen Augen nicht.(Bitte immer bedenken, Mitte der siebziger gab es kein Youporn und Theresa Orlowski war noch nicht entdeckt). Was dann kam war der erste Gangbang, Spermaparty,Anal, Oral, Porno den ich gesehen und nie vergessen habe. Es wurde drunter und drüber gefickt alles wild durcheinander und Gitta immer im Mittelpunkt. Ich hatte meinen Schwanz rausgeholt und holte mir dabei mehrmals einen runter, was Peter, der auch am Wichsen war, sichtlich amüsierte. Gitta machte alles, auch mit Frauen.Sie hatte gerade den Kopf zwischen den Beinen einer glattrasierten Brünetten, als Peter nur sagte, das ist übrigens Frau Klein. Wow. Sie war auch total geil und hemmungslos und das sich Frauen damals rasierten, war mehr als unüblich. Es war eine unglaubliche Orgie, Sperma überall in rauhen Mengen. Dann wieder ein Cut und man sah Gitta und Frau Klein allein nackt am Pool und sie winkten, dem wohl filmenden Herrmann . Der Ging auf die beiden zu und die fingen an gemeinsam seinen Schwanz zu blasen, damit endete der Film. Ich fragte, völlig ausgelaugt, Peter hattest Du auch schon was mit Frau Klein.. und er nur, leider nein. Aber das ist mein Lieblingsfilm, weil Sie escort bursa dabei ist.Und der ganze Schrank alles mit Gitta… Ja sagte Peter, ich hab noch nicht alles gesehen, weil ich nicht wußte, wo der Schlüssel war. Die Super8 Filme hab ich noch garnicht gechecked, weil ich nicht weiß wie der Projektor funktioniert, aber mein Vater hat sich schon erkundigt, wie er die auf Video bekommt, weiss ich weil ich mit ihm in einem Fachgeschäft war. Ich fragte, sag mal wie lange kennen sich deine Eltern eigentlich? Seit Gitta 14 ist, mein Vater war damals 40! Wow sagte ich nur…Ja er ging nochmal zurück und brachte ein Fotoalbum mit Fotos, wie ich sie von meinen Eltern aus den Sechzigern kannte. Klein, Schwarzweiss und ziemlich unscharf.Hier das ist aus dem Jahr aus sie sich kennenlernten. Gitta war ein bildhübsches, adrettes Mädchen. Man sah sie in Kleidern mit Ihrer Familie und Freunden. Das übliche halt, Familienfeiern. Ich dachte noch OK nichts was man jetzt wegschließen müßte. Dann blätterte Peter weiter und man sah Gitta nackt am FKK-Strand, der Busen noch klein die Brustwarzen schon ausgeprägt. Die hat mein Opa gemacht. Auch wieder nette Familienfotos, allerdings jetzt alle nackt, was mich schon mehr interessierte. Dann kamen Bilder mit Gitta’s Schwester und Ihrer Mutter und dann Gitta neben ihren Vater. Alles noch harmlos. Peter sagte nur, sei bloß nicht schockiert jetzt. Er blätterte nochmals um und Gitta saß auf mehreren Fotos zwischen unterschiedlichen Männern, Ihrem Vater ,einem Älteren und auch dem jüngeren Herrmann. Peter zeigte auf den Greis und sagte nur, das ist der Opa von Mama. Gitta hatte auf allen Bildern, die steifen Schwänze der Männer in der Hand und lachte offen in die Kamera. In meinem Kopf liefen Filme ab. Ich sagte nur, das ist doch Wahnsinn, verboten oder. Ja sagt Peter ist es bis heute und war es damals, dennoch blätterte er einfach um. Die Bilder wurden eindeutiger und zeigten Gitta beim blasen oder ficken. Zeigten auch Peters Oma, Opa, Tante in klar eindeutigen Stellungen. Es sah alles unwirklich und wie in einem alten Laurel und Hardy Film aus.Unglaublich, sagte ich nur. Stimmt sagte, Peter und ich möchte nicht wissen was auf den Super8 Filmen drauf ist. Die sind teils noch von Opa und nicht umsonst in diesen Schwank und den haben selbst meine Eltern vor mir verschlossen gehalten, da ist die Spielzeugbox im anderen Schrank total harmlos gegen. Spielzeuge …mir platze der Schwanz. Peter ging zu einem anderen Teil des riesigen Kleiderschranks und zog eine Schublade auf. Dildos, Vibratoren in allen Formen. Geil oder und die benutzt sie alle, sagte Peter. Er öffnete andere Fächer und alle waren voll mit Dessous, Nylons, Corsagen, Miedern, Schnürcorsetts, in Lack, Leder, Seide und unendlich vielen Farben.Ich war sprachlos und verlor total den Überblick. Ich sagte nur, ich glaub, ich brauch nen Schnaps. Peter lachte. Wichsen konnten wir nicht mehr, wir waren zu oft gekommen an diesem Abend und ich bekam die ganzen Bilder nicht mehr aus dem Kopf. Am Samstag sollten wir uns mit unseren Freundinnen treffen, wir hatten ja noch bis Sonntag sturmfrei.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32